02.05.2016

LaHoMa weiter auf Erfolgskurs – nächster Ankermieter zieht Ende 2016 ein

Nachdem bereits Drogerie Müller für ca. 2.100 m² Ladenfläche im neuen Quartierszentrum „LaHoMa“ in Langenhorn Mitte als Mieter gewonnen werden konnte, zieht das Bezirksamt Hamburg-Nord im November mit seinem nördlichen Kundenzentrum von Fuhlsbüttel ins LaHoMa nach Langenhorn um. Auf ca. 500 m² wird damit ein weiterer wichtiger Baustein des Living Plaza-Konzeptes für eine Erweiterung des Dienstleistungsangebots sorgen. Für die erfolgreiche Vermittlung war die Sprinkenhof GmbH verantwortlich, die mit dem Immobilien-Service-Zentrum als Vermittler für die Flächenbedarfe der FHH der zentrale Ansprechpartner ist.

„Mit dem Umzug unseres Kundenzentrums von Fuhlsbüttel nach Langenhorn orientieren wir uns an der dynamischen Bevölkerungsentwicklung Richtung Norden. Langenhorn Mitte mit seinem neuen Zentrum LaHoMa ist eine hervorragende Lage und verkehrlich bestens erschlossen“, sagt Bezirksamtsleiter Harald Rösler. „Der Umbau des in die Jahre gekommenen Einkaufszentrums wird der logische Abschluss des intensiven städtischen Engagements für eine kräftige Revitalisierung des Standorts“.

Die Baugenehmigung für das neue Zentrum liegt bereits vor. In Kürze kann mit den Arbeiten für einen teilweisen Abbruch des bisherigen Einkaufszentrums begonnen werden. „Die Kombination aus Dienstleistungen, Einzelhandel, Gastronomie und Wohnen mitten im Herzen von Langenhorn macht das Konzept Living Plaza so spannend. Daher sind wir froh, mit dem neuen Bezirksamtskundenzentrum Langenhorn unsere Angebotspalette um einen starken Frequenzbringer erweitern zu können. Das stärkt die Anziehungskraft des neuen Zentrums insgesamt“, erläutert Martin E. Schaer, Geschäftsführer der MATRIX Immobilien GmbH.

Schon heute befinden sich 9 Arztpraxen, 3 Banken, die Post, ca. 2.700 m² Einzelhandel/Gastronomie im Objekt. Nach dem Refurbishment werden zusätzlich 12.600 m² Einzelhandelsfläche und ca. 120 Wohnungen erstellt. Insgesamt entstehen ca. 24.200m² Einzelhandels-, Dienstleistungs- und Wohnflächen.

zurück